Westerburg Roulette Konzept


...
Westerburg Konzept,  Partie vom  1.2.2001 noch einmal nachgebucht  (2.Auslegung)

Bei der nachfolgenden Variante handelt es sich um eine etwas andere Auslegung der Tendenzmuster der Strategie  "Nur noch gewinnen!". Die Partie wurde von einem Insider gebucht, der mit der Spielweise von Thomas Westerburg schon länger gut vertraut ist. Soweit sich Änderungen zu meiner Nachbuchung ergeben haben, sind auch die Kommentare geändert worden. Ansonsten blieben die Kommentare so stehen, selbst wenn die Schlussfolgerung nicht ganz im Sinne des Nachbuchers gewesen sein sollte (aber zum gleichen Satz führte).

Meiner Ansicht nach sind beide Auslegungsarten logisch richtig, wenn sie konsequent beibehalten werden. Welche Version besser ist, werden die langfristigen Testergebnisse zeigen. Die Unterschiede sind nicht so gravierend, dass man von völlig anderer Spielweise sprechen könnte.
Eine Beispiel für unterschiedliche Interpretationen:  In Zeile 12 wird gesetzt, weil die konträre Figurenbildung in den Strängen 2 und 3 keine Beachtung findet. Strang 3 hatte noch kein Vorereignis und wurde somit nicht in die Satzfindung einbezogen (bzw. nur die Strang-Tendenz).  Strang 1 lieferte ein O-Signal und die Signal-Spalte (Rapporteur) sprach nicht dagegen.

Wenn Sie die Satzweise und die vollständige Form der Buchung kennen und das Grundprinzip des Tendenzspiels verinnerlicht haben, könnten Sie ebenfalls zur Schlussfolgerung kommen, dass man an dieser Stelle (Zeile 12, Strang 1) sicherheitshalber fiktiv spielen sollte. Eine Möglichkeit, die Thomas Westerburg in allen zweifelhaften Fällen empfiehlt.  Bei meiner Buchung kam es zum Fiktivsatz, weil Konträr-Doppelsignale in den Strängen 2 und 3 zunächst generell so behandelt wurden. Diese Interpretation resultiert auch aus einer Nachfrage beim Autor der Strategie.
Dass es dann doch gewisse Ausnahmefälle geben kann, hat sich erst später gezeigt. In ähnlicher Form gibt es auch bei einigen anderen Signalen Ausnahmefälle. Diese verschiedenen Varianten verkomplizieren das Prüfverfahren und sind auch der Grund, warum zum jetzigen Zeitpunkt noch keine langfristigen Ergebnisse von der komplexen Spielweise vorliegen. Aber das wird sich bald ändern.

 
 Permanenz        Ergebnis     Saldo       Kommentar    
BL I   BL II BL III BL I   BL II BL III
7 29 (5)
12 13 3
12 5 28
2 33 19
(10) 6 12 F
14 10 8
23 8 *7 F F
7 (16) 17 F
18 5 12 F
5 28 19 F 1)  Serie in Str.1 verhindert O-Satz
16 11 34 - -1 2)  klares O-Signal, andere Str. neutral
(22) 4 11 - -2 3)  X-Satz, Strang 3 unberücksichtigt **
21 12 18 - F -3 4)  O-Satz, Rapporteur als neutral eingestuft
17 8 19 F
11 33 15
34 29 18
5 34 29 + -2 5) Mehrheit X und Vorlauf X (Str.3)
*18 22 12 F F 6) Bl.II: Z-Serien=O/L=X, BlIII: Serie Str.1  
13 13 14 F 7) Serie in Strang 2 läuft konträr zu Signal X
20 9 11 - -3 8) letztes Ereignis X, Konverg. mit Str.2 (Int.)
12 29 4 F 9) X (gegen O-Serie) konträr O (zuletzt Str.2)
25 26 36 + -2 10) auf O-Serie und letztes Ereignis O (Str.3)
14 28 17 + -1 11) Z-Serien = O / Mehrheit O, Konv. Str.1
29 18 (36)
(24) (36) 35 F F 12) Bl.I:Serie X/Mehrheit O, Bl.II=umgekehrt
25 34 35 F 13) kein Satz, wegen langer Serie in Str.1
4 26 7 - -2 14) X-Satz (gegen O-Serie) / X-Mehrheit
14 (26) 6 F F
23 10 32 F
28 34 19 F
17 (22) F - -3 15)  O-Satz, trotz Z-Serienwechsel in Str.1

Kritisches Misstrauen ist wohl angebracht, wenn Ihnen jemand seine Spielvariante als den einzig wahrhaftigen Weg anpreist. Im Moment halte ich es für völlig offen, welches Zusammenspiel der Tendenzmuster am optimalsten ist. Der bislang schwierige Verlauf der Gewinnbeweisführung in Baden-Baden verdeutlicht, dass es wohl noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Aber ich bleibe dabei: Egal, wie die "Millionen-Wette" und der Langzeittest ausgehen werden, das Grundkonzept gehört zu den ganz wenigen Roulette-Strategien, die ich für sinnvoll halte.  Vermutlich lässt sich das Konzept noch verbessern, wenn die Vorlaufphase noch etwas verlängert wird. Je klarer sich die Tendenzen nach einem bestimmten Mindestvorlauf abzeichnen, desto besser werden scheinbar auch die Ergebnisse.

zurück (Westerburg Variante I)     Roulette Analysen    Westerburg Nur noch gewinnen    Roulette Presse